+34 972 472 249 RESERVIERUNGEN
MENU

Kunstschätze

Das Hotel Camiral ist ein idealer Stützpunkt zur Erkundung des breiten Angebots an Kunstschätzen der Provinz Girona. Nur 10 Minuten vom Resort entfernt liegt die geschichtsträchtige Provinzhauptstadt und in der Umgebung warten charmante mittelalterliche Dörfer, einzigartige Zeugen der romanischen Kunst und Architektur und ein reiches Kulturerbe.

Das Dalí-Dreieck

Die Provinz Girona ist voller Hinweise auf Salvador Dalí. Der in Figueres (weniger als 1 Stunde vom Hotel Camiral entfernt) geborene Künstler entdeckte sein Talent im Empordà. Hier schuf er viele seiner frühen und späten Werke und hier befindet sich ein Großteil seines Vermächtnisses. Das Dalí-Dreieck besteht aus den drei Einrichtungen, in denen das Genie des Surrealismus lebte und arbeitete und die heute als Aufbewahrungsort vieler seiner Installationen dienen. Wenn Sie alle seine Facetten kennenlernen möchten, beginnen Sie mit dem Theatermuseum in Figueres, besuchen Sie seinen Wohnsitz in Portlligat bei Cadaqués und beschließen Sie die Route mit einem Besuch von Schloss Púbol, das Dalí für seine Frau Gala kaufte.

Geschichtsträchtige Stätten

Besalú

Die Gebäude in den gepflasterten Straßen der Kleinstadt Besalú führen die Besucher auf eine Zeitreise. Nicht umsonst wurde die Stadt, einer der besterhaltenen mittelalterlichen Orte Kataloniens, 1966 zum nationalen Kulturdenkmal erklärt. Neben dem alten Kloster Sant Pere sowie den Kirchen Sant Vicenç und Sant Martí beherbergt die Altstadt auch das ehemalige Judenviertel mit Synagoge und Mikwe. Bekannt ist der Ort jedoch vor allem für seine romanische Brücke aus dem 11. Jahrundert, eine der markantesten Sehenswürdigkeiten der Region.

Ruinen von Empúries

In der Nähe des Küstenortes L’Escala befindet sich die einzige griechisch-römische Fundstätte auf der Iberischen Halbinsel. Auf einer Zeitreise können Sie erkunden, wie die Bewohner vom 5. bis zum 3. Jh. v. Chr. hier lebten, bis die Siedlung von den Römern aufgegeben wurde.

Romanische Kunst

Die Provinz Girona beherbergt zahlreiche Bau- und Kunstwerke aus der Romanik. Die berühmtesten Vertreter dieses Stils  sind die Klöster Sant Pere de Rodes, Sant Joan de les Abadesses und Santa Maria de Ripoll aus dem 10. bis 13. Jahrhundert. Dazu kommen viele kleine, über das gesamte Gebiet verstreute Kirchen. Einen Besuch verdienen Sant Cristòfol de Beget, Sant Esteve de Llanars sowie Santa Maria de Porqueres, ganz in der Nähe der für ihren See bekannten Stadt Banyoles. Auch die mittelalterlichen Ortskerne von Girona und Besalú sind herausragende Beispiele der katalanischen Romanik.

Sant Pere de Rodes

Dieses ausgezeichnet erhaltene Benediktinerkloster aus dem 10. Jahrhundert überblickt vom höchsten Punkt der Gemeinde El Port de la Selva aus den gesamten Naturpark Cap de Creus. Es ist eines der besten und aufgrund seiner terrassenförmigen Anlage zum Ausgleich der Geländeunterschiede eines der architektonisch interessantesten Beispiele der Romanik in der Provinz Girona.

BUCHEN SIE IHREN AUFENTHALT

PGA Catalunya Resort

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website bleiben, gehen wir davon aus, dass Sie deren Einsatz zustimmen. Weiterlesen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close